Brand 2010

Staplerbrand im Jahre 2010 – 600.000 EUR Schaden

Datum
Alarmierung der Feuerwehr
Sachschaden
Stapler

17. Juni 2010
14:45 Uhr
600.000 EUR
Linde H 30 D, Baujahr 1990

Der Stapler wurde etwa um 09:00 Uhr vor die Halle gestellt, aber nicht benutzt. Nach dem Mittag (12:30 Uhr) wurde der Stapler zwei Mal kurz benutzt, wir schätzen max. 10 Minuten. Danach stand er wieder vor der Halle. Zwischen 14:00 Uhr und 14:15 Uhr wurde er in die Halle gefahren. Dies dauerte geschätzt max. 30 Sekunden. Der Stapler wurde etwa 10 – 12 Meter vom Tor abgestellt. Der Fahrer des Stapler gibt an, er habe die Zündung ausgeschaltet danach das elektrische Tor geschlossen und stromlos geschaltet und hat die Halle durch eine Nebentür verlassen um Feierabend zu machen. Der Stapler war somit zum Zeitpunkt des Brandausbruchs kalt. Als die Feuerwehr eintraf, fragte der Einsatzleiter nach dem Brandherd, dieser wurde ihm gezeigt. Außerdem fragte er, ob noch Personen im Gebäude sind. Dem Einsatzleiter wurde erklärt das sich Mitarbeiter auf der anderen Seite des Brandes etwas 50 Meter vom Brandherd befinden. Diese konnten glücklicherweise die Gebäude verlassen, bevor etwa 10.000 qm Hallenfläche verrußt wurden. Die Hallen sind nach dem Standard von 1970 gebaut worden. Es gibt nur 2 Feuerschutztüren alle anderen Hallen sind nicht abgetrennt. Eine Brandbegehung nach den Löscharbeiten fand nicht statt. Laut Polizei ist der Brand am Zinkenverstellgerät ausgebrochen. Am Kabel für die Stromzuführung befinden sich weiße Ablagerungen wie „Puderzucker“ dies deutet auf einen Brand des Kabels von innen nach außen hin.
Das Anbaugerät des Staplers wurde ausgebaut und wieder aufgearbeitet. Auch wurde vom Hersteller der Original Schaltplan zugesandt. An diesem Kabel kann normalerweise kein Dauerstrom anliegen. Um dies zu erreichen muss die Zündung eingeschaltet werden, die nachfolgende Sicherung muss überbrückt sein und der Taster, für die Verstellung, muss blockiert sein.
Der Gutachter der Versicherung geht auch von einem Elektrobrand aus, gibt aber als Brandstelle den Motorraum an.

Viele Fragen, keine Antworten